BENELLI 750 SEI

Ein Mann und seine Maschine

1977 konnte UA die erste 6-Zylider Benelli mit 750 ccm erstehen. Obwohl er die Benelli optisch ansprechend fand, wollte er die herkömmliche veredeln, die Fahrleistung und den Fahrkomfort verbessern. UA zerlegte das Motorrad in alle Einzelteile, um dann seine lang gehegten Überlegungen, seine eigenen Entwicklungen und Ideen umzusetzen. Zuerst machte er die Motorrad-Konstruktion und Tuning. Diesen Verbesserungen entsprechend sollte der Motor stärker gemacht und verbessert werden. Der Benelli Motor hatte eine original Leistung von 63 PS. Damit schlussendlich jedes Einzelteilchen den technischen Anforderungen entsprechen würde, stellte UA selbst die Nockenwelle, 6-Vergaser-Anlage selbst her und machte das Feintuning. Nach dem Umbau hatte die Maschine 100 PS.

Als Weltneuheit stellte UA seine Benelli 750 Sei 1977 zum ersten Mal in Olten aus. Um sich internationale Publizität zu verschaffen, meldete er sich zu einer Motorradshow das tollste Motorrad in Europa am 24. September 1977 am Hockenheimring, in Deutschland, an und gewann mit ihr den den 2. Platz aus 300 Mitbewerbern. Als 19-Jähriger schon auf solche Ehrungen und Preise zurückzuschauen, macht ihm wirklich Freude. Diese Veranstaltung auf dem Hockenheimring war ein weiterer Schritt zur Selbständigkeit.

Die Schweizer Motorradzeitschrift MOTOSPORT präsentierte seinen 6-Zylinder Benelli Motor auf dem Cover der Ausgabe vom 11.10.1977. Sowie drei Innenseiten mit dem Titel „Edelbastler, wenig Chance“, gleich danach wurden er und seine Benelli mit dem treffenden Titel

„Ein Mann und seine Maschine“

sehr genau und ausführlich vorgestellt.

„Ich kann sagen, dass hier ein richtiger Karrierebeginn war, denn in einer Europäischen Meisterschaft im Motorradbau auf dem 2. Platz zu erscheinen, hinterlässt in ganz Europa Spuren. Diejenigen, die es wirklich interessierte, sahen hier deutlich den Unterschied zwischen Tuning und Umbau, und was es heisst, ein Projekt ‚Spezial’ nennen zu können!” Heute wird dies in der Custom-Bike-Szene unter der Weltmeisterschaft ausgeführt.

 

Datenblatt BENELLI 750 SEI

Urkunde BENELLI 750 SEI