PICCOLO RED GOLD DREAM – RETRO CONCEPT CAR

Start! Rot und Gold

 

Das Piccolo Retro Concept Car

wurde speziell als integrierendes Fahrzeug für das Fun-Mobil gebaut.

Mir war immer klar, dass die Idee mit dem Auto im Fun-Mobil nur klappt, wenn ich ein Auto ohne Dach, noch besser ein Auto ohne grossen sperrigen Scheibenrahmen baue. Die Basis dafür lieferte mir ein Fiat X 1-9 Targa und für die Aussenhaut sorgte ein Fiat 500. Ich besorgte also Explosions-Zeichnungen von beiden Autos, um im Massstab mit der Zusammenarbeit auf dem Papier zu beginnen. Ich ging so weit, dass ich die Zeichnungen massstabsgetreu übereinander kopierte, um herauszufinden, wo und wie viel geschnitten werden muss, damit alles passt.

Ich musste sicher gehen, dass die 500er-Innenmasse sich über die X1-9 Haut legen liessen. Der X1-9 war 12 cm breiter als der 500er. Beim Radstand-Vergleich wurde auch klar, dass 38,5 cm aus der Bodengruppe des X1-9 herausgetrennt werden müssen, damit die Räder wirklich schön in den 500er Body passen.

Das Dach, die Front und das Heck mussten einfach mal vom  originalen Fiat X1-9 weg.

Und kurz darauf setzte ich das Messer auch beim Heck und dem Frontscheibenrahmen an.

Alles immer noch irgendwie zu breit und so verschwanden auch alle Karosserie-Anbauteile. Als ich das Ganze allerdings betrachtete, war der X1-9 immer noch länger als der 500er und so trennte ich im X1-9 Boden genau so viel heraus, bis der Radstand wieder mit dem 500er übereinstimmte. Der Boden wurde anschliessend natürlich wieder fein säuberlich zusammen geschweisst und mit den entsprechenden Verstärkungen versehen. So stand der X1-9 Body am Schluss da, als ob er nie anders ausgesehen hätte.

Aufgrund der Sitzposition hatte der X1-9 Tank und das Reserverad keinen Platz mehr. Aber das Versetzen, vor allem bei Neukonstruktionen wie dieser, war nun vermutlich das geringste Problem. Als ein wirkliches Problem stellte sich die Neukonstruktion der Vergaseranlage heraus. So wie sie im X1-9 montiert war hätte sie nicht unter die Piccolo-Haut gepasst. Dass beide Fahrzeuge bereits den Motor hinten haben, hat mir die Sache wesentlich erleichtert. Ich konnte auch die Schaltung übernehmen, musste sie allerdings auch in der Länge vom Schalthebel nach hinten versetzen und anpassen.

Anstelle einer Frontscheibe habe ich 2 Windabweiser installiert, hergestellt aus Motorrad-Helm-Visieren. In den 2-Sitzer gelangt man über elektronisch ausfahrbare Fussraster. Für Fahrer und Beifahrer sind spezielle Kopfstützen vorhanden. Diese wurden aus Chromstahlrohre gefertigt. Die Innenfläche dieser Ringe füllte ich mit einer 20 mm dicken, kreisrunden Plexischeibe aus.

In der verwendeten Kunststoffscheibe wollte ich meine Ueli Anliker Design Schrift haben. UA bot sich hier perfekt an und findet sich auch im Auspuff wieder. Das Design wird mit der rot-goldenen Lackierung, den Schriftzug und Karrees in Gold abgerundet.

Datenblatt PICCOLO RED GOLD DREAM

Design: Bei diesem Full  Roadster Car hat Ueli Anliker sämtliche Details miteinander harmonisch verbunden mit dem Big Cleanen Body  in Rot, Weiss und Gold.

Basis: Fiat X 1-9 Targa verkürzte Karosserie-Plattform, Aussenhaut Full-Roadster Fiat 500

Hersteller: Made by Ueli Anliker Design

Motor: Fiat X 1-9, Basis 4 Zylinder mit 1500 ccm

Leistung: Anliker Tuning 150 PS, 185 km/h, 5-Gang-Getriebe

Auspuff: 4-Rohr-Auspuffanlage mit regulierbarem Sound

Felgen: Gotti 6 x 13″

Reifen: Dunlop SP Sport 3000, 175/50 x 13″

Lichter: Anliker Design LED mit Gold-Verblendung

Masse: 2770 mm Länge, 1540 mm Breite, 1020 mm Höhe,

Radstand: 1840 mm (Original Fiat 500 )

Leergewicht: 300 kg

Lackierung: Anliker Red-Gold mit 2,1 kg Gold Partikeln

Arbeitsaufwand: 3000 Std.

Preis: 300’000.– Fr.