RED KAWASAKI Z 1000

Das erste „Big Bike“

Die Kawasaki Z1 war das erste „Big Bike“ und hat die Standards einer neuen Motorradklasse definiert. Die Kawasaki 900Z1 ist ein Motorrad mit luftgekühlter VierzylinderViertakt- Reihenmotor, das der japanische Hersteller Kawasaki im Jahr 1972 auf den Markt brachte. Die Maschine war lange Zeit stilprägend für die Z-Baureihe von Kawasaki.

Die Entwicklung

Als Honda 1969 mit der CB 750 das erste Großserienmotorrad mit 4-Zylinder-Viertaktmotor auf den Markt brachte, hatten die Ingenieure bei Kawasaki ebenfalls Pläne für ein 900er Viertakt-Modell.

Kawasaki war bis dahin mit DreizylinderZweitaktmotoren wie in der zeitlichen Abfolge der Kawasaki 750 H2 Mach IV sehr erfolgreich gewesen. Der Stern dieser schnellen, aber wegen ihrer labilen Fahrwerke berühmt-berüchtigten „Raketen“ mit Viertaktmotoren fanden immer mehr Anhänger. Es sollte der Zeit voraus sein.

Die Konstrukteure waren zunächst entsetzt, als Honda 1968 auf der Tokio Motor Show seine CB 750 Four präsentierte. Dabei wurde erkannt, dass auf dem Motorradmarkt noch genügend Spielraum für weitere und größere Maschinen war.

Man beschloss, den Hubraum auf 903 ccm zu erhöhen.

In Europa wurde die Maschine im September 1972 vorgestellt.

Das Modell hatte 82 PS bei 8.000 U/min.

zwei obenliegende Nockenwellen (DOHC) 2 Ventile pro Zylinder

4 Mikuni-Vergaser Ø 28 mm

4-in-4 Auspuffanlage

Tankvolumen: 16,5 Liter davon 3 l Reserve

Kraftstoffverbrauch: 6 l/100 km

Doppelschleifen-Rohrrahmen

vorne Teleskopgabel/ hinten Schwinge mit 2 Federbeinen

Elektrischer Anlasser

1 hydraulisch betätigte Scheibenbremse vorne, Trommelbremse hinten

Reifen vorne: 4.10-19 / 90 H 19, Reifen hinten: 4.25-18 / 90 H 18

Gewicht: 230 kg

Neupreis 6.200 Fr. 

Höchstgeschwindigkeit von über 230 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,5 s die Fahrleistungen dieses damals schnellsten Serienmotorrades hatte die Überschrift

„Frankensteins Tochter“.

 

Modellpfege und Nachfolge

Die Z1- wurden ab 1972 bis 1974 produziert. Der Ende 1975 vorgestellte verbesserte Nachfolgetyp Kawasaki Z 900 hatte aber stabilere Rahmenrohre (Wandstärke 2,3 statt 1,8 mm) und eine stärkere Bremse vorn zwei Scheiben was die Fahrsicherheit merklich verbesserte. Das Motorrad galt mit seinem 82 PS starken DOHC-Motor als technischer Meilenstein.

Die Konstruktion war so ausgereift, dass der Motor zwölf Jahre lang mit nur kleinen Veränderungen wie der Hubraumerhöhung auf 1015 cm³ im Nachfolger Kawasaki Z 1000 von 1977 in der Kawasaki-Modellpalette blieb. Bis 1978 wurde das typische Design mit dem markanten Tropfentank und dem Entenheck beibehalten.

Erst Ende des Jahres 1978 wurde mit der Z 1000 Z1-R dem Zeitgeist genüge getan und auch Kawasakis Motorräder bekamen gerade Ecken und Kanten, die optisch der Linie des Originals 10 Jahre lang der ersten Z1 folgten und über Gussräder und eine 4-in-1 Auspuffanlage verfügte mit 256kg Gewicht.

 

Das erste Motorrad in meiner Motorradgeschichte mit 18 Jahren

Die 4-Zylinder 900 Kawa war damals das höchste meiner Gefühle.

 

Diese „Todesmaschine“ in der Grundausführung der Z 1000 Z1-R verwandelte ich in die

 

Red Kawasaki 1000

Wenn man dieses Motorrad heute anschaut, kann man kaum glauben, dass diese Maschine mittlerweile 37 Jahre alt ist. Darum steht sie jetzt auch in meiner Ausstellung als ein Stück wunderschöne und einmalige Zeitgeschichte. Das Motorrad erkennt man nun sofort als

„der Meilenstein der Motorradgeschichte“.

Alles in Rot wirklich speziell, um es mit einem selbst verschmelzen zu lassen. Alles Eckige und Farbige, habe ich eliminiert und das ganze Motorrad Abgespeckt auf das minimalste.

Ein Tropfentank mit einer Sitzschale laufen harmonisch bis zum Entenheck. Eine Keihin Racing Vergaseranlage und eine Spezial-Auspuff-Anlage von Ueli Anliker Tuning ergeben 100 PS. Ein minimals Cockpit auf der Lampe, runden das Bild mit den 3D-Schriftzügen ab.

 

Die gesamte Umbau Restauration mit der Endüberarbeitung habe ich in Total 100 Stunden abgeschlossen. Die alte Zeit, in der alles Farbig und Eckig war, habe ich umgewandelt in eine moderne helle Zeit, in der nicht alles vor Gold glänzt, sondern alles in Rot und Chrom leuchtet.

Der Meilenstein in Zahlen:

Made by Ueli Anliker Design in Rot.

Kawasaki Z 1000 Z1-R Baujahr 1980

4 Zylinder DOHC Viertacktmotor luftgekühlt

Hubraum 1015 ccm

Leistung 82 PS bei 8000 U/min

Höchstgeschwindigkeit 230 km/h

5- Gang Getriebe

Leergewicht 200kg

Neupreis 6200.–

Arbeitsaufwand:

100 Std. zu 100% von Ueli Anliker hergestellt.

Wert:

50’000.–